Logo
Erstes Wiener Lesetheater
Logo
Schnell-Navigation

Willkommen

Homepage des 1. WrLT

Freitag, 25. 1. 2019, 19:00 
Marta Karlweis, Schwindel

Mit: Vera Albert - Sigrid Farber - Gabriela Schmoll - Rosemarie Wolfik (Gestaltung und Textzusammenstellung)

Republikanischer Club – Neues Österreich, Rockhgasse 1, 1010 Wien, vis à vis Juridicum – Eingang Café Hebenstreit

In ihrem letzten Roman "Schwindel" zeichnet Marta Karlweis mit viel Sinn für soziale Abgründe ein erschütterndes Bild des ökonomisch deklassierten Bürgertums im noch kriegstraumatisierten Österreich der Ersten Republik. Über drei Generationen hinweg verfolgt sie das Schicksal einer höchst exemplarischen Kleinbürgerfamilie, deren zum Scheitern verurteilte Existenz auf einer langen Kette aus Betrügereien und Täuschungsdelikten gründet.

Marta Karlweis (1889–1965), Tochter des Wiener Vorstadtdramatikers und Erzählers Carl Karlweis, Frau des Erfolgsschriftstellers Jakob Wassermann und Mutter des ehemals bekannten Journalisten Charles Wassermann besuchte wie Maria Lazar die Schwarzwaldschule in Wien. 1934 emigrierte sie in die Schweiz, wo sie u.a. mit Thomas Mann und C.G. Jung verkehrte. Nach dem Anschluss Österreichs ging sie 1939 ins Exil nach Kanada, wo sie einen Lehrauftrag an der McGill University in Montreal übernahm. 1965 starb Marta Karlweis auf einer Besuchsreise in der Schweiz. Ihr schriftstellerisches Werk geriet ab 1945 zunehmend in Vergessenheit. "Am gründlichsten vergessen werden in der Literaturgeschichte jene Frauen, deren Werke der Nationalsozialismus zunichtemachte. So ein eklatanter Fall ist auch Marta Karlweis." (Franz Haas, Der Standard)

Erschienen im DVB Verlag, Wien (http://www.dvb-verlag.at).
Büchertisch!

 
Mittwoch, 30. 1. 2019, 19:00 
Frauen lesen Frauen: Christine Lavant, Das Kind
Debütroman der großen österreichischen Dichterin

Mit: Judith Gruber-Rizy - Heidi Hagl (Gestaltung) - Traude Korosa - Angelika Raubek - Hilde Schmölzer

Republikanischer Club – Neues Österreich, Rockhgasse 1, 1010 Wien, vis à vis Juridicum – Eingang Café Hebenstreit
 
Dienstag, 5. 2. 2019, 19:00 
Blaue Stunde
kék óra*mavi saat*modrá hodina*blue hour*heure bleue*hora azul
Gedichte und Texte zum Thema "Ernst und heiter"

JedeR kann Texte mitbringen, vorlesen, vorlesen lassen, zuhören.

Beim Heinrich, Thaliastraße 12, 1160 Wien

Vorschau – nächster Termin 5. 3.: "Hungrig und satt"

 
Lesetheater Lesezeichen 12/2018 + 01/2019
Das Programm des 1. WrLT für den Dezember 2018 sowie den Jänner 2019.

weiterlesen
 
Herzlichen Dank
allen großzügigen Spenderinnen und Spendern, die unserer alljährlichen Spendenbitte zum Jahreswechsel nachkamen, sowie auch unseren Besucherinnen und Besuchern, die ihre Großzügigkeit bei allen Lesungen während des ganzen Jahres zeigten und unser Spendenkörbchen füllten.
 
Nächste Aussendung
Wann: 22. Jänner 2019, ab 17:00
Wo: Neubauschenke, Zieglergasse 25, 1070 Wien (vis à vis Literaturhaus)

Da wir im Restaurant Noosh nicht mehr erwünscht sind, freuen wir uns, ab nun in der Neubauschenke unsere Programmaussendungen machen zu können.
 
Sommerprogramm-Planungssitzung und Beiratssitzung
am 19. Jänner 2019 um 17:15 im Weinhaus Sittl, Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien.
Alle Kolleginnen und Kollegen, die im Sommerprogramm 2019 eine Leseauf- führung verantworten wollen, werden gebeten, persönlich anwesend zu sein.
Im Anschluss daran findet ab 18:15 die Beiratssitzung des 1. WrLT als Vorbereitung auf die Generalversammlung statt.
 
Generalversammlung - Vorankündigung
Die Generalversammlung 2019 des 1. WrLT findet am Samstag, 9. März 2019, um 17:15 im Weinhaus Sittl, Pelikan-Stüberl statt.

weiterlesen
 
Mitwirkungsaufruf: Alles für die Katz
Heiteres und Besinnliches über unsere Stubentiger findet am Samstag, 23. Februar 2019 im Pelikan-Stüberl (Weinhaus Sittl) statt.

weiterlesen
 
Traurige Mitteilung
Wie wir erst jetzt erfahren haben, ist Rolf Schwendters langjährige Partnerin Christel Bender im August in Kassel verstorben. Christel war nicht nur vielen von uns eine gute Freundin, sondern hat bei ihren regelmäßigen Wien-Besuchen auch immer wieder bei Lesungen mitgewirkt. Wir vermissen sie.
 
Präambel
Das Erste Wiener Lesetheater und zweite Stegreiftheater distanziert sich von Rassismus, Antisemitismus, Faschismus, Sexismus, Frauenfeindlichkeit, Homophobie und jedweder Diskriminierung und seine Mitglieder haben sich jeglicher diesbezüglicher Äußerungen und Handlungen zu enthalten und sich von solchen zu distanzieren.
 
Beirat des 1. WrLT
Wer sind die Mitglieder des Beirats?

weiterlesen
 
Lesetheater-Kontonummer
IBAN: AT95 1200 0006 0261 2806, BIC: BKAUATWW (Bank Austria)
lautend auf: Erstes Wiener Lesetheater

Wir freuen uns über Ihre/deine/eure Spende und bedanken uns herzlich!
 
Neues Logo und Werbemittel
Logo-Download und Infos zu den Werbemitteln

weiterlesen